Gesundheitserziehung

Der Gesundheitserziehung in der Grundschule kommt eine besondere Rolle zu, da viele Kinder, Jugendliche und Erwachsene Ernährungsprobleme haben oder Schönheitsidealen nacheifern. Die Schüler*innen sollen zu einer kritischen Reflexion des eigenen Ernährungsverhaltens befähigt werden.


...als Unterrichtsthema

In jedem Schuljahr werden Bereiche der Ernährung sowie der gesunden Lebensführung im Sachunterricht thematisiert. Dabei soll deutlich werden, dass gesunde Ernährung in Kombination mit Bewegung Spaß machen und helfen, körperlich und geistig fit zu bleiben.


Gesundes Frühstück (Frühstückspause)

Das Frühstück als erste Mahlzeit des Tages hat großen Einfluss auf die Leistungsfähigkeit. Ein gesundes Frühstück ist besonders in der Schule wichtig, damit die Kinder den ganzen Schultag über genügend Energie für verschiedenste Aufgaben und Erlebnisse haben. Wir achten daher darauf, dass das Frühstück ausgewogen ist:

Wasser oder ein anderes zuckerfreies Getränk, frisches Obst und Gemüse, Brot, Müsli oder ein anderes Getreideprodukt (und eventuell ein Milchprodukt) können dabei helfen, das Beste aus dem Schultag herauszuholen. Viel Zucker und Süßigkeiten hingegen sorgen für einen schnellen Verlust der Energie - daher setzen wir auf ein gesundes Frühstück.


Klasse 2000

In einer Bildungspartnerschaft mit dem Gesundheitsamt werden die Schüler*innen in einem Unterrichtsprogramm zur Gesundheitsförderung sowie Sucht- und Gewaltvorbeugung unterstützt.

Mehrmals im Schuljahr besucht ein Gesundheitsförderer die beteiligten Klassen und gemeinsam entdecken die Kinder mit dem Maskottchen Klaro spannende Dinge über ihren Körper und ihre Gesundheit.


TIMMI FIT

TIMMI FIT ist ein gesundheitsförderndes Bewegungsprogramm für Kinder. Einmal wöchentlich trifft sich die Gruppe in der Turnhalle, um Koordination und Ausdauer zu stärken, auf spielerische Art und Weise den Bewegungsapparat zu trainieren und etwas über gesunde Ernährung zu erfahren.

 

Hier ein paar Eindrücke aus dem Kurs: