Herkunftsprachlicher Unterricht: Türkisch

Unsere Schule besuchen auch Kinder mit Migrationshintergrund. Für die meisten davon ist Türkisch die Muttersprache (ca. 30%). Wir haben einen Türkischlehrer (B. Cankaya), der den Herkunftssprachlichen Unterricht (Türkisch ) erteilt.

 

 

 

Ziele:

-  Der Herkunftssprachliche  Unterricht zielt auf die Entwicklung von mündlicher und schriftlicher Handlungsfähigkeit in einer Sprache, die die Kinder bereits wenigstens in Ansätzen außerhalb der Schule gelernt haben.
 

-   Die Kinder sollen sich am Ende der Jahrgangsstufe 4 situationsangemessen,  geläufig und weitgehend korrekt in Alltagssituationen verständigen, einfache erzählende, informierende  Texte verfassen, zum Zweck der Unterhaltung und Informationsentnahme Texte lesen und verstehen  können.


-   Es geht auch um die religiösen und nationalen Feste und Feiertage, damit die Kinder ihreHerkunft und Kultur bewahren können. 

 _______________________________________________________________


-
  Der Besuch des Herkunftssprachlichen Unterrichts ist freiwillig.

Jedoch besteht nach verbindlicher Anmeldung die Verpflichtung zur Teilnahme.

 

-   Die Anmeldung gilt immer für 1 Jahr.