Sicherheit der Kinder

Sie alle kennen die immer wieder aufkommende Diskussion um die Sicherheit von Kindern an der Schule oder auf dem Schulweg.

 

Zum Glück haben sich alle bisher vermuteten oder beobachteten Vorkommnisse, die uns oder der Polizei durch Eltern gemeldet wurden, im Endeffekt als harmlos oder falsch erwiesen.

 

Im Kollegium wird das Thema "Sicherheit auf dem Schulhof" immer wieder aufgegriffen.

 

Die Kolleginnen und Kollegen - besonders die jüngeren und die Vertretungskräfte - kennen nicht alle Personen, die sich vor dem Unterricht, in den Pausen oder beim Abholen der Kinder auf dem Schulhof aufhalten.

 

Dies erzeugt ein großen Gefühl von Unsicherheit.

 

Dazu kommt, dass die Schule keinen einzelnen zentralen Eingang hat.

 

Die Lehrer werden immer wieder in Schulungen und Dienstbesprechungen darauf hingewiesen, welche Schutzmaßnahmen beachtet werden müssen und wie man sich in kritischen Situationen verhält.

 

Um diesem Auftrag besser gerecht zu werden und die Sicherheit der Kinder der Schule weiter zu gewährleisten und zu verbessern, hat die Schulkonferenz den genannten Beschluss gefasst.

 

Die Lehrkräfte haben auch den Auftrag, Eltern ggf. anzusprechen und zu bitten, vor dem Schultor zu warten.

 

Diese Regelung verstehen wir auch vor dem Hintergrund, dass die Kinder selbständig werden und sich mit den Örtlichkeiten der Schule vertraut machen (sollen / wollen)

Ausnahmen:

  • Besuch des Sekretariates
  • Helfer im Unterricht (Lesemütter o.ä.)
  • Aufsuchen der Betreuung bei einem Termin