Begründung des Handyverbotes

Immer wieder tauchen Berichte in der Presse und im Fernsehen auf, in denen über den missbräuchlichen Gebrauch von Handys und Handy-Verboten an Schulen die Rede ist - Fotografieren und Filmen von Mitschülern während der Pause oder im Unterricht u.ä.

 

Um diesen Missbrauch vorzubeugen, hat die Schulkonferenz den genannten Beschluss gefasst.

 

Sollten Kinder sich nicht daran halten, ist die Aufsicht berechtigt, das Handy in Verwahrung zu nehmen. Es kann dann von den Eltern im Sekretariat wieder abgeholt werden.

 

Es spricht nichts dagegen, wenn Kinder ihr Handy für den Notfall (z.B. auf dem Nachhauseweg) in der Schultasche mitführen. Dabei muss es aber während des Unterrichts ausgeschaltet sein.

 

Eltern können ihrem Kind nach wie vor NAchrichten über das Sekretariat zukommen lassen.

 

Auch solle mit dieser Regelung auch Beschwerden wegen Beschädigungen, Diebstahl oder Beschwerden anderer Eltern vorgebeugt werden.