Elternmitwirkung in der GS

Eine gute partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen Eltern und den Lehrerinnen und Lehrern ist eine wesentliche Voraussetzung für ein erfolgreiches Lernen und eine gute schulische Entwicklung jedes Kindes.

Eltern und Lehrkräfte

  • verständigen sich zum Beispiel auf Haus und Klassenordnungen, Verhaltensregeln für die Schule
  •  treffen Absprachen zu den Hausaufgaben.
  • arbeiten gemeinsam an der Weiterentwicklung des Schulprogramms
  • entwickeln „Erziehungsvereinbarungen“, um eine lernfördernde und konfliktarme Atmosphäre zu schaffen.

 

Für eine gute Zusammenarbeit zwischen Elternhaus und Grundschule ist es wichtig, immer wieder das Gespräch mit den Lehrerinnen und Lehrern zu suchen. (Elternsprechtage / Gesprächstermine)

 Wichtig ist, dass die Eltern zum Wohle ihres Kindes

 

  • die Mitwirkung ernst nehmen (in Klassenpflegschaft, Schulpflegschaft, Schulkonferenz)
  •  von ihren Rechten in den Gremien auch Gebrauch machen und
  • ihren Pflichten nachkommen.

 

 

Schulgesetz NRW

Aufgaben der Klassenpflegschaft

Aufgaben der Schulpflegschaft

 

Aufgaben der Schulkonferenz

 

Viele Veranstaltungen an unserer Schule können nur mit Hilfe engagierter Eltern stattfinden.

 

Bei Aktivitäten wie Schul- und Sportfesten, Verschönerungen der Schule und Klassenzimmer sowie Mithilfe im Unterricht, bei Unterrichtsgängen, Ausflügen, Theaterbesuchen, Wandertagen, Projektwochen, Einschulungsfeiern und ähnlichen Gelegenheiten können sich Eltern für ihre Kinder mit engagieren, um das Schulleben lebendig zu gestalten.

 

Wir hoffen auf Ihre Unterstützung.